GESCHICHTE

Wir über uns

„Hast du platt, geh rasch zu Matt“

teaserbox_81561241904 rollte das erste Automobil der Firma „Ruppe und Sohn“, ein „Piccolo“, durch Apolda´s Straßen; bewundert und bestaunt mit einem gewissen Stolz, denn es war ja ein einheimisches Erzeugnis; außer die Reifen, Lampen, Hupen und Spulen – sie wurden zugeliefert. Anfangs fuhr man nur mit Vollgummireifen. Diese waren keineswegs unverwüstlich. Nicht nur, daß sie sich mit der Zeit abnutzten, auch ganze Stücke brachen heraus.
Das Vulkanisieren kam in Mode, und die Nachfrage stieg, als sich das Auto immer mehr die Straßen eroberte. Immer größere Autos verließen die neu umfirmierte Fabrik Apollo-Werke AG Apolda in der Sulzaer Straße, ausgerüstet mit Pneumatikreifen.
Reifen und Pannen waren gefürchtet. So kam es, daß ein Apoldaer sich das zunutze machte und eine Dampfvulkanisierung eröffnete. Das Geschäft wurde dann im Oktober 1928 von Josef Matt „Autoreifen und Autozubehör“ übernommen, und neben dem Verkauf von Autoersatzteilen empfahl er auch seine hydraulische Vollreifenpresse und Vulkanisierungsanstalt.

Der Werbeslogan lautete:Hast du platt, geh rasch zu Matt„.

teaserbox_8156374Parallel zum Laden wurde 1932 in der Erfurter Straße 26 eine Autowerkstatt eingerichtet.
In dem neu gebauten Haus übernahm Josef Matt die Vertretung von Auto-Union und bot fortan den Service für DKW-, Wanderer-, Horchfahrzeuge und Motorräder.

1939 begann man, an die Werkstatt in der Erfurter Straße eine große Werkstatthalle anzubauen. Durch einen Bombenangriff wurde ein großer Teil der Firma im November 1944 zerstört. In den Nachkriegsjahren baute man das Gebäude mit viel Fleiß wieder auf. Anschließend leitete Ernst Matt, der Bruder von Josef, die Werkstatt und half bei der Beseitigung der Kriegsschäden.

 

 

 

teaserbox_8156515Sieben Jahre nach der DDR-Gründung übernahm die Firma offiziell die Trabant-Fahrzeug-Reparatur, was auch für die folgenden 34 Jahre die Haupttätigkeit blieb.

 

 

 

teaserbox_81566381970 starb der Gründer Josef Matt im Alter von 65 Jahren.
Das Geschäft übernahm seine Tochter Rosemarie und sein Schwiegersohn Helmut Ludwig, die von nun an nach dem VEB Kraftverkehr den zweitgrößten Kfz-Betrieb als Privatfirma im Kreisgebiet führten.

 

 

 

 

teaserbox_8156736

Vertragsunterzeichnung Günther Sommerlad, Leiter Verkauf OPEL Deutschland (li.) & Helmut Ludwig (re.)

Im November 1989, nachdem die Mauer gefallen war, bewarb man sich unter anderem bei der Adam Opel AG Rüsselsheim um die Aufnahme in das Netz der Opel-Vertragshändler. Mit dem Vertragsabschluß im März 1990 begann die Expansion.

 

 

 

Zeichnung Autohaus Matt

 

teaserbox_8157155

Gebrüder Benno Ludwig (m.) und Tobias Ludwig (re.)

Am 1. Juli 1991 übernahmen die Söhne Benno Ludwig und Tobias Ludwig mit einer GmbH-Gründung die Firma und führten somit die Tradition des Familienbetriebes fort.
Ein weiterer Höhepunkt in unserer Firmengeschichte war die Eröffnung des neuen und größeren Autohauses in der Erfurter Straße 107 am 5. Juni 1993. Hier wurden in den letzten Jahren viele neue Opel-Modelle mit verschiedensten Veranstaltungshöhepunkten präsentiert.

In der Glockengießereistadt Apolda wurden über 2000 Glocken für die ganze Welt gegossen. Zum Andenken wurde im Juli 1999 zum „Welt-Glockengeläut“ das Replikat einer der größten freischwingenden Glocken, des „Decken Pitter“ aus dem Kölner Dom, hergestellt und steht nun fast so mächtig wie sein Original – welches damals auch in Apolda gegossen wurde – vor unserem Autohaus zur Besichtigung.

Im Juli 2004 wurde unser Autohaus um eine Lackieranlage erweitert, durch die wir inzwischen Lackierarbeiten aller Art – also nicht nur die Pkw-Lackierung – anbieten können.
Heute werden im Autohaus über 30 Mitarbeiter beschäftigt und jedes Jahr wird jungen Menschen die Möglichkeit eingeräumt einen Berufsabschluß zu erlangen. Unser Autohaus verbindet damit gleichzeitig den Dank an die Kundschaft, welche über viele Jahre die Treue gehalten hat.

KYMCO MXU 400

Im April 2016 wurde ein zusätzlicher Geschäftszweig ins Unternehmen aufgenommen: Die Firma ist nun auch Vertragshändler für Fahrzeuge der Marke KYMCO. Somit bieten wir auch den Verkauf und Service für Quad- und ATV-Fahrzeuge; passend für den Motorsport, Freizeitspaß oder die Landwirtschaft. Diese Fahrzeuge können mit einem Pkw-Führerschein gefahren werden. Die Zubehör-Palette reicht von passenden Helmen über Transportboxen bis hin zur Kehrmaschine.

Am 1. August 2016 verließ Benno Ludwig das Unternehmen. Neue Geschäftsführer wurden Ronny Hänsgen, welcher den Bereich Service leitet, und Tino Unglaube, welcher die Verkaufsleitung übernimmt.

Back to top