Nokian: Erster Winterreifen mit A-Label

17.12.2014 16:17

Spezialentwicklung für den BMW i3

15.12.14 | Autor: Jan Rosenow

 


Winteralternative für den i3: Nokian Hakkapeliitta R2.
Winteralternative für den i3: Nokian Hakkapeliitta R2. (Foto: Nokian)

Elektroautos haben es im Winter schwer: Bei Kälte sinkt die Leistungsfähigkeit der Batterie, während der Stromverbrauch durch Heizung und Belüftung ansteigt. Und dann kommen noch die Winterreifen dazu, die einen höheren Rollwiderstand aufweisen als Sommerreifen. Im Ergebnis sinkt die Reichweite.

Zumindest für das zweite Problem hat der finnische Reifenhersteller Nokian nun eine Lösung parat: den ersten Winterreifen mit der Note „A“ für den Rollwiderstand auf dem Reifenlabel. Das Unternehmen verspricht 30 Prozent weniger Rollwiderstand und damit einhergehend eine höhere, aber nicht genauer bezifferte Reichweite.

Der Hakkapeliitta R2 genannte Neuling kommt zuerst in der Größe 155/70 R 19 84 Q auf den Markt und eignet sich damit für den BMW i3. Für das Elektroauto ist bislang nur ein Winterreifen verfügbar, der Bridgestone Blizzak LM 500. Dieser besitzt die Effizienzklasse C sowie die Note B für den Bremsweg auf Nässe. Den entsprechenden Leistungswert für den Hakkapeliitta R2 hat Nokian noch nicht mitgeteilt.

http://www.kfz-betrieb.vogel.de/fahrzeugtechnik/raederundreifen/articles/470292/?cmp=nl-125