Wir über uns


1904 rollte das erste Automobil der Firma Ruppe und Sohn, ein "Piccolo", durch Apolda´s Straßen; bewundert und bestaunt mit einem gewissen Stolz, denn es war ja ein einheimisches Erzeugnis; außer die Reifen, Lampen, Hupen und Spulen - sie wurden zugeliefert.

Anfangs fuhr man nur mit Vollgummireifen. Diese waren keineswegs unverwüstlich. Nicht nur, daß sie sich mit der Zeit abnutzten, auch ganze Stücke brachen heraus.

Das Vulkanisieren kam in Mode, und die Nachfrage stieg, als sich das Auto immer mehr die Straßen eroberte. Immer größere Autos verließen die Fabrik Apollo-Werke AG Apolda in der Sulzaer Straße, ausgerüstet mit Pneumatikreifen. 

Reifen und Pannen waren gefürchtet. So kam es, daß ein Apoldaer sich das zunutze machte und eine Dampfvulkanisierung eröffnete. Das Geschäft wurde dann im Oktober 1928 von Josef Matt "Autoreifen und Autozubehör" übernommen, und neben dem Verkauf von Autoersatzteilen empfahl er auch seine hydraulische Vollreifenpresse und Vulkanisierungsanstalt.

Der Werbeslogan lautete: "Hast du platt, geh rasch zu Matt".

Team Autohaus Matt